Die Schellenberger Eishöhle liegt in 1570 Metern Höhe. Idealerweise steigt

der Bergsteiger gleich nach Öffnung der Eishöhle hinauf, oder macht eine ausgedehnte
Wanderung von der Bergstation der Untersbergbahn. Je eher Sie die Höhle im Frühjahr
besuchen desto mehr Eis befindet sich in der Schellenberger Eishöhle.
In der Höhle gibt es etwa jede Stunde (je nach Jahreszeit) eine Führung
mit einem ausgebildeten Höhlenführer.
Bevor es aber abwärts geht bekommen die Besucher der Eishöhle
Karbitlampen und müssen sich erst einmal warm anziehen. Die Temperaturen
in der Höhle liegen teilweise unter Null Grad. Also vergessen
Sie auch im Sommer nicht die warmen Kleidungsstücke! 
Genauere Information bezüglich Treffpunkt und Führungen
bekommen Sie bei der Gemeinde Marktschellenberg und bei der Toni Lenzhütte.

 

         weitere Infos: http://www.eishoehle.net/  

K800_EH1