Information für Rollstuhlfahrer Innen:

Nach der umfassenden Erneuerung der Untersbergbahn kann nunmehr die Bergstation mit Aussichtsterrasse für Gäste mit körperlicher Beeinträchtigung erreicht werden.

Pro Gondel Maximal 2 Rollstühle möglich.

Talstation:

Unmittelbar vor der neuen Rollstuhlrampe direkt neben dem Eingang befinden sich Parkplätze für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung. Der Weg zur Seilbahngondel erfolgt über einen Personenlift. Eine WC-Anlage für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung ist vorhanden. 

Bergstation:

Gebäudebedingt konnte leider nachträglich kein Personenlift eingebaut werden. Es wurde deshalb ein Treppenliftgerät angeschafft, welches sich am Bahnsteig befindet. Der Rollstuhltransporter hat eine maximale Tragfähigkeit von 200kg (FahrerIn und Rollstuhl) und ist daher auch für elektrische Rollstühle geeignet. Eine WC-Anlage für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung ist vorhanden. 

Beispielfoto vom Rollstuhltreppenlift in der Bergstation:

rollstuhltreppenlift

Ausgang Berg:

Den Ausgang ins Freie ermöglichen automatische Türen. Nach der unmittelbar anschließenden Aussichtsterrasse beginnt aber der nicht mehr zum Seilbahnbereich gehörige zum Teil steile und überwiegend geschotterte Bergweg zum Gipfel. Dieser Weg ist nicht mehr rollstuhltauglich.  

Anfahrt:

Eine Anfahrt für Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Untersbergbahn ist mit den Linien 5 und 25 möglich.